Xylem & SEO: Was hat Onlinemarketing mit Bäumen zu tun?

Von 5. Dezember 2019Allgemein

Kein Baum kann höher als 10 m wachsen! …oder?

Das sagt zumindest ein physikalisches Gesetz. Nun zeigt uns die Erfahrung, genauer gesagt die Beobachtung durch Biologen und Dendrologen dieser Welt, dass es durchaus Bäume gibt, welche mehr als 10 m hoch gewachsen sind. Schauen wir uns das doch einmal genauer an.

Einzelner Eichenbaum, Deutsche Eiche

Wieso darf kein Baum höher als 10 m wachsen?

Es gibt Druckphysikalische Gesetze. Diese besagen, dass eine Flüssigkeit nur bis zu einem bestimmten Punkt vom Volumen her verändert werden kann. Entweder durch Kompression (Druck erhöhen) oder durch Dekompression (Druck entziehen). Sicher hat jeder schon einmal von dem Taucher Beispiel gehört, wo ist darum geht, dass ein Taucher nur in einer bestimmten Geschwindigkeit auftauchen darf, da ansonsten das Problem der Dekompression entsteht. Dieser Effekt ist hier gemeint.

Xylem eingefärbt, Baum Querschnitt
1
Im Querschnitt ganz außen finden wir die Baumrinde.
2
Die etwas dickeren und kreisförmig angeordneten Linien sind die Jahresringe des Baumes.
3
Die hauchdünnen Röhrchen im Inneren sind in Ihrer Gesamtheit das Xylem. Es ist für den Flüssigkeitstransport zuständig.

In einem Baum werden Flüssigkeiten durch hauchdünne Gefäße transportiert. Da der Querschnitt dieser Röhrchen extrem dünn ist, können die Flüssigkeiten (Wasser) mit einem ganz geringen Druck ganz weit nach oben transportiert werden.
Das System all dieser dünnen Röhrchen wird Xylem genannt. Und aufgrund der Beschaffenheit von Wasser ist es (eigentlich) nicht möglich, dass eine Wassersäule mit einer Höhe von mehr als 10 m entsteht. Aufgrund der Schwerkraft und aufgrund von chemischen Bindungskräften würde die Wassersäule sonst einfach abreißen.

Reißt allerdings eine solche Wassersäule in einem Baum ab, kann man sich vorstellen, was das für den Organismus bedeutet: keine Versorgung mehr mit Flüssigkeit und damit geht logischerweise das Absterben des betroffenen Bereiches einher. Ein wenig erstrebenswertes Ereignis. Das bringt uns zu der folgenden Frage:

Wie können Bäume trotz Xylem doch höher wachsen?

Es klingt beinahe so wie das Paradoxon mit der Hummel die »eigentlich nicht fliegen können dürfte«. Es gibt allerdings eine gute physikalische Erklärung dafür, das Bäume doch höher als 10 m wachsen können. Die Erklärung ist der sog. »Metastabile Zustand des Wassers«. Das klingt erst einmal ganz wild, doch jeder von Ihnen kennt den Metastabilen Zustand. Denken Sie doch bitte einmal an die kühle Jahreszeit. Gerne hat man da einen Taschenwärmer in seinem Anorak mit dabei. In einem Taschenwärmer ist ein flüssiges Gel enthalten. Ganz alleine passiert da erst mal gar nichts. Erst wenn man das Metallplättchen knickt, welches sich ebenfalls im Taschenwärmer befindet, dann wird eine Kettenreaktion ausgelöst. Das Gel kristallisiert aufgrund der initialen Energie durch das Knicken des Metallplättchen aus und wird dabei fest. Dies ist eine exotherme Reaktion, welche Energie in Form von Wärme freisetzt. Der Taschenwärmer wird warm, die Hände auch, der Mensch ist glücklich.
Ähnlich verhält es sich in einem Baum. Ein kleines Körnchen oder ein kleiner Riss genügen jedoch, um die Kettenreaktion in Gang zu setzen. Solange dies nicht der Fall ist, befindet sich die Flüssigkeit in einem mera-stabilen Zustand. Das bedeutet: Solange es innerhalb der dünnen Röhrchen keinerlei Kristallisationspunkt gibt, kann die Wassersäule höher steigen.

Gibt es den meta-stabilen Zustand noch woanders?

Der Titel dieses Beitrags heißt ja nicht umsonst Xylem-SEO. Wir haben diese Analogie bewusst gewählt, um eine Verbindung zwischen dem Xylem in Bäumen und SEO also einer Disziplin aus dem Onlinemarketing, herzustellen. Grundsätzlich kann man den Zustand von vielen Webseiten in puncto Onlinemarketing auch als einen »meta-stabilen Zustand« bezeichnen. Eigentlich ist meist schon alles da, was es benötigt, damit es richtig losgehen könnte. Also ganz ähnlich wie im Taschenwärmer. Doch wenn niemand das Plättchen im Taschenwärmer knickt, dann wird das Gel die ganze Zeit in Ruhe verbleiben und noch nichts von seiner Wärme spenden. Erst wenn das Plättchen geknickt wird, kann es losgehen. Oder (übertragen auf das Onlinemarketing) heißt das: erst wenn jemand mit der Content-Arbeit an der Webseite beginnt, kann das Onlinemarketing richtig zünden.

Ihre Content-Strategie soll richtig wachsen? Dann kontaktieren Sie uns, damit wir aus einem zarten Pflänzchen von Webseite eine mächtige Content-Maschine machen, ähnlich diesem stattlichen Sequoia Baum!

Gigantische Sequoia Bäume, Yosemite-Nationalpark

Viele Unternehmer vergessen, dass sie die Ideen für eine Online Marketing Strategie bereits im Kopf haben. Es gehört nur an die Oberfläche geholt und im Rahmen eines Redaktionsplans strukturiert und anschließend stetig bearbeitet. Wenn Sie Fragen zum Content-Marketing haben und endlich die Xylem-SEO starten soll, kontaktieren Sie uns!

Xylem-SEO? Klingt abgefahren.

Lasst uns das mal besprechen, damit meine Seite wächst!

    Ja, ich habe die Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.