SEO-Content-Engineering – die Zweite

Von 30. April 2018Events, Workshops

Der heiße April 2018 hat auch bei den Suchmaschinen-Spezialisten von NeoDesign die Knospen sprießen lassen. In gut drei Stunden ist unser Chef Alexander Lutz durch die Möglichkeiten, Notwendigkeiten und aktuellen Entwicklungen im Bereich SEO (Search Engine Optimization) gegangen, um den interessierten Zuhörern den Kern einer jeden guten Onlinemarketing-Strategie nahe zu bringen: Kontinuität und Innovation.

Grundlagen sind alles!

Genau deshalb hat es auch dieses Mal eine Art Fundament gegeben. Anders als andere Workshop-Referenten ist hier immer wieder die Rede von Gesamtheit und geschlossener Strategie. Die Rankingfaktoren sind tot – es lebe der Mehrwert… oder so ähnlich könnten die Erkenntnisse zusammengefasst werden. Das „Auditorium“ aus rund 20 Teilnehmern aus Klein- und mittelständischen Unternehmen erhielt quasi einen Mini-Crashkurs in Sachen Sichtbarkeit auf Suchmaschinen, notwendige Arbeiten zur Steigerung von Traffic, Aktion und Konversion und einen Einblick in die damit einhergehenden technischen Voraussetzungen. Beim kleinen Pausen-Imbiss diskutierten dann die Zuhörer mit Alexander Lutz und der Co-Referentin Alexandra Kinader über die globalen Möglichkeiten und kleinen Stellschrauben, um die eigenen Seiten bei den Ergebnislisten (SERP) von Google & Co. weiter nach oben zu bringen.

Mit dem Ausblick auf die potentiellen Entwicklungen der Branche mit den Stichworten Micro Moments, Search Persona Profiling und Traffic-Rechner rundete das NeoDesign-Team die Veranstaltung ab. Gerade das Verständnis für die Angriffspunkte bei der Verbesserung von Sichtbarkeiten liegt unserem Chef am Herzen. Hinter dem Traffic-Rechner versteckt sich ein Algorithmus, der die Frage nach dem notwendigen Traffic von der anderen Seite aufzäumt und fragt: Wieviel Interaktionen bzw. Konversionen brauchen Sie? Anhand verschiedener statistischer Eckdaten werden nun die für dieses Ziel erforderlichen Ausgangswerte im Trafficbereich errechnet. Und dann ist es eine einfache Rechnung – das bisherige Keywordset mit seiner Maximalreichweite wird dem errechneten Minimalwert gegenübergestellt.

Unser Workshop ist eine Erfolgsstory, auch dieses Mal, denn fast jeder Teilnehmer wollte im Nachhinein einen kostenlosen SEO-Check der eigenen Webseite, um herauszufinden, ob und wie gut das eigene Standing in puncto Suchmaschinenoptimierung ist. Wir freuen uns schon aufs dritte Quartal – dann mit der nächsten Runde SEO-Content-Engineering.

Hinterlasse einen Kommentar