WordPress Updates im Juli

Veröffentlicht am 5 August 2015 um 11:18

Das größte CMS hat im Juli einige Updates rausgebracht, welche Sicherheitslücken und Bugs beheben sowie einige neue Features beinhalten.
 

WordPress bereitet sich auf das größere Update von Version 4.3 vor, welches Mitte August erscheinen soll. Aus dem Grund gab es von Anfang bis Ende Juli vier WordPress 4.3 Beta Updates. Das vierte Beta Update war auch das Letzte, bevor nun die Version 4.3 veröffentlicht wird und daher heißt es jetzt für alle WordPress-User testen, testen, testen, damit bei der Einführung so wenig Probleme wie nur möglichen vorkommen.
Außerdem bleibt zu sagen, dass es auch noch Updates für die Version 4.2.3 und 4.2.4. gab.
 
Hier eine kleine Auflistung der Veränderungen:
 
Version
 
4.3 Beta 1:
 
– Menüs können nun mit dem Customizer verwaltet werden. Hierfür gibt es nun auch eine Live-Vorschau
– Verwalten des Favicons und App-Symbols aus dem Admin-Bereich heraus
– Begrenzung der Lebensdauer einer Passwortzurücksetzung, keine Zusendung der Passwörter per Mail und Erzeugung von sicheren Passwörtern
– Textmuster werden im Editor automatisch umgewandelt
 
4.3 Beta 2:
 
– Verschiedene Verbesserungen des Customizers
– In der Admin-Toolbar gibt es ab jetzt einen direkten Link zum Customizer
– Die Ansicht von Tabellenlisten für kleinere Viewports wurde verbessert
 
4.3 Beta 3:
 
– Im Customizer gibt es jetzt die Option, ein Icon für die Seite festzulegen
– Dem User wird bei der WordPress Installation automatisch ein starkes Passwort vorgeschlagen
– Verbesserung der Zugänglichkeit von Kommentaren und Medien
– Die Formale „Sie-Version“ des deutschen Sprachpakets kann direkt im Backend ausgewählt werden
 
4.3 Beta 4
 
– Diverse Fehlerbehebungen in der Box für die Veröffentlichung eines Beitrags in der Bearbeitungsansicht
– Verbesserung der Zählung von Wörtern im Editor
– Im Customizer gibt es nun eine Vorschau für das Website-Icon, anstatt in den allgemeinen Einstellungen
 
4.2.3
 
– Kritische Cross-Site-Scripting-Lücke wurde behoben, die es anonymen Nutzern erlaubt hat, Webseiten zu kompromittieren
– Nutzer mit der Abonnenten-Rolle konnten einen Entwurf mittels der Funktion „Schneller Entwurf“ erstellen, dieses Problem wurde ebenfalls behoben
 
4.2.4
 
– Behebung von Inline-Skripten und Shortcodes Problemen, die durch die Version 4.2.3 entstanden sind
– Probleme mit Cross-Site-Scripting-Lücken wurden behoben
– Probleme bei einer potenziellen SQL-Injection wurden behoben
– Es wird nun verhindert, dass Angreifer einen Beitrag vor der Bearbeitung sperren
 
Quellen:
http://t3n.de/news/typo3-cms-joomla-wordpress-updates-627496/
https://de.wordpress.org/category/release/

Kategorisiert in: , ,