Spam-Vermeidung durch zeitgesteuerten Versand

Wie kann ein Newsletter ordentlich versendet werden?

Eine Option ist beispielsweise, einen sog. „White Listed Server“ für den Versand des Newsletters zu mieten. Dies ist jedoch an entsprechende monatlichen kosten gekoppelt. Der Server ist dabei zumeist für 12 oder 24 Monate zu mieten. Das bedeutet, die Kosten fallen monatlich an, egal ob ein Newsletter versandt wird oder nicht. Bei Newsletter Dienstleistern geschieht der Versand meist über solche White Listed Server, doch auch hier werden die Kosten für das System und den sicheren Versand auf den Nutzer umgelegt. So ergeben sich volumenabhängige Kosten: Je mehr Adressaten sich im Adressbuch befinden, desto teurer wird auch der Versand des Newsletters. Außerdem werden die Daten hierbei an den Newsletter Dienst übergeben, was manche Unternehmen aufgrund ihrer Datenschutzbestimmungen gegenüber Dritten nicht dürfen.

Was ist der Lösungsansatz von NeoDesign zur Spam-Vermeidung?

NeoDesign löst die oben beschriebene Problematik durch einen zeitgesteuerten Versand. Der Newsletter wird hierbei vom eigenen Server aus versendet. Es ist wichtig, dass hier nicht 10.000 E-Mails auf einen Schlag versendet werden – dabei würden sofort die Spam Erkennungsmechanismen jedes vernünftigen Webhosters Alarm schlagen. Die Spam Markierung von Newslettern umgeht NeoDesign daher durch eine Warteschlange. Angenommen es sollen 10.000 E-Mails versendet werden, so werden diese in Pakete á z.B. 100 E-Mails pro zwei Minuten aufgeteilt. Durch diese Warteschlange würden die 10.000 E-Mails in 100 Paketen zu je 100 E-Mails versendet werden. Dieser Prozess dauert ca. 200 Minuten. Dadurch dauert der Versand weniger als 3,5 Stunden und ist innerhalb eines Vormittags erledigt.

Vorteile des zeitgesteuerten Newsletter Versands:

Vorteile des Systems sind zum einen, dass die Warteschlange sich selbsttätig abarbeitet. Man muss den Prozess nur ein einziges Mal anstoßen, dann wird der Versand automatisch durch die Warteschlange getätigt. Über die E-Mail Historie kann mitverfolgt werden, welche Adressaten bereits angeschrieben wurden und darüber hinaus, wie viele Empfänger den Newsletter schon gelesen haben. Zum anderen kann durch den zeitgesteuerten Versand zudem eine unbegrenzte Anzahl an E-Mails versendet werden. Da der Versand über den eigenen Web-Server erfolgt, fallen keine zusätzlichen Kosten für einen externen Dienst an. Außerdem werden die Adressen der Empfänger nicht an Dritte übergeben. Weiters kann sich die Kostenersparnis bei einem regelmäßigen Newsletter Versand enorm auswirken. Natürlich sollte das Wichtigste nicht vergessen werden: Die E-Mail wird über diesen Versand (soweit technisch möglich) nicht als Spam markiert.