Vom Anwalt zum iOS Developer

Veröffentlicht am 12 August 2016 um 14:07

William Ha hatte mit dem Coden angefangen, wegen des Arbeitsmarktes in der Rechtsbranche und seinen Job in der Qualitätssicherung einer Werbeagentur die Webseiten herstellt. Er hat immer eng mit den Entwicklern zusammengearbeitet und war begeistert, was für ein Gehalt diese bekommen sowie viel Spaß sie bei der Arbeit hatten.

Sein Ziel war es ein iOS Developer zu werden. Einer der Entwickler half ihm und führte ihn in die Welt des Coden ein. William Ha sah sein Jurastudium im Nachhinein als Vorteil für die Technologie Industrie gesehen.

Am meisten gefällt ihm beim Coden, dass es viele Regeln gibt und das Ergebnis vorbestimmt ist durch, dass was geschrieben wird. Der anspruchsvollste Teil war dabei, dass lernen des fremdartig aussehenden Syntaxs und das Verständnis bestimmte Dinge zu tun. William Ha rät jeden erst einmal sich durch HTML. CSS oder JS zu arbeiten und sich danach auf eines zu spezialisieren.

Nach der Codecademy schaute er sich Tutorials und Anleitungen für iOS Development von Ray Wenderlich an. Während er sich mit dem Guide iOS Apprentice auseinandergesetzt hatte, konstruierte er vier Apps und begann sich auf die Stelle des Developers zu bewerben.

Seine Tipps einen Job zu finden sind, sich am Anfang einen Job in der Qualitätssicherung zu suchen. Für all diese Jobs wird gute Kommunikationsfähigkeit und Detailgenauigkeit vorausgesetzt. Insbesondere empfiehlt er die Web Qualitätssicherung, da hier die niedrigsten Zugangsbarrieren, im Vergleich zur Hardware Qualitätssicherung, vorliegen.
Des Weiteren sollte man auch seine eigene Webseite entwickeln und diese als Resümee in der Bewerbung mitschicken.

Lesen Sie hier das ganze Interview:
https://www.codecademy.com/stories/155?utm_source=customerio&utm_campaign=user_story_william_ha&utm_medium=email&utm_content=cta_button“

Kategorisiert in: , ,