SEO-Ranking-Faktoren: Auf was Sie 2015 besonders Wert legen sollten #Technik

Veröffentlicht am 19 August 2015 um 15:27

In unserer Beitragsreihe „SEO-Ranking-Faktoren“ stützen wir uns auf die Studie von dem Onpage-Software-Betreiber Searchmetrics, dem Marktführer im Bereich SEO-Plattformen.

Die SEO-Faktoren dieser Studie wurden in fünf Bereiche aufgeteilt – nämlich Technik, User Experience, Content, Social Signal und Backlinks. Zu diesen fünf Themengebieten werden wir Euch nach und nach kurz die wichtigsten Faktoren vorstellen, an welche Ihr Eure SEO Maßnahmen anpassen solltet.

Technik:

– Google hat den Faktor „Keyword“ deutlich abgewertet. Das hat zur Folge, dass man sich von nun an wesentlich stärker auf den Inhalt konzentrieren muss, der ganzheitlich auf Beiträge optimiert werden sollte.
 
– Eine Keyword-Domain ist kein Ranking-Faktor mehr. Es ist besser einen Domainnamen zu wählen, der den Markennamen beinhaltet bzw. einen gewissen Wiedererkennungswert aufweist.
 
– Metatitel und Metabeschreibungen sind nach wie vor von Bedeutung für die Suchmaschine und den Nutzer.
 
– Die Seitenladezeit stellt weiterhin einen bedeutenden Ranking-Faktor. Hier ist jedoch zu beachten, dass gleichzeitig auch die Dateigrößen immer größer werden.
 
– Haltet eure URL kurz und knackig. Laut Searchmetrics sind die URLs besser platzierter Seiten häufig kürzer.
 
– Texte sollten übersichtlich gegliedert und Überschriften entsprechend formatiert werden. Darüber freut sich nicht nur die Suchmaschine, auch der User erfährt ein besseres Nutzererlebnis
 
– Optimiert Eure Unterseiten. Die Searchmetrics Studie hat gezeigt, dass etwa 80% der Ergebnisse der Positionen 2-30 Unterseiten sind.
 
– Benutzt lieber Unterverzeichnisse statt Subdomains. Unterverzeichnisse werden nämlich als Teil der Webseite wahrgenommen, wohingegen Subdomains eher für eine eigenständige Seite gehalten werden.
 
 
Im nächsten Beitrag geht es um den Bereich User Experience.
 
Egal welche Probleme Sie haben, wir können sie beheben, weil wir es können ;)