Texterstellung

Was hat es mit den Texten auf einer Webseite auf sich?

Die Texte auf einer Webseite sind eine wunderbare Möglichkeit, dem Besucher das Unternehmen oder die Dienstleistung näher zu bringen. Suchmaschinen lesen insbesondere die Texte der Webseite aus, um die Relevanz zu einer bestimmten Suchanfrage zu ermitteln. Natürlich können Suchmaschinen mittlerweile deutlich mehr Informationen wie z.B. auch Dokumente wie PDF-Dateien und Bilder auswerten und ebenfalls die Meta-Informationen von Videos werden bewertet. Der Text einer Webseite ist ein besonders wichtiger Inhaltstyp, der zur Optimierung berücksichtigt werden sollte. Die Textmenge, die Anzahl an enthaltenen Suchworten, die Menge an Überschriften sowie von textlichen Auszeichnungen (Fettungen, Unterstreichungen, usw.) sind ein Teil der untersuchten Merkmale eines Texts. Weitere Merkmale sind beispielsweise die Termfrequenz innerhalb des Dokuments, doch dazu später.

Was gibt es bei der Texterstellung zu beachten?

Die Texte einer Webseite sollten den Nutzer ansprechen und ihm (oder ihr) einen Mehrwert bieten. Dies kann beispielsweise durch einen hohen Informationsgrad erreicht werden. Andernfalls kann ein Text auch unterhaltsam sein und darüber ein Mehrwert hergestellt werden. Wichtig ist auf jeden Fall, dass die Texte relevant sind. Die Relevanz ist der Faktor, an dem die Texte nach der Erstellung immer bemessen werden sollten.

Das WDF*IDF Prinzip:

Früher wurden Texte für Webseiten rein anhand der sog. Keyword-Dichte für Suchmaschinen optimiert. Dieses Prinzip berücksichtigt nur die Häufigkeit des Suchworts in der Gesamtzahl der Worte im Text. Das WDF * IDF Prinzip hingegen berücksichtigt die Termfrequenz innerhalb des Dokuments in Bezug zur gesamten Termgewichtung im kompletten Dokument – im Falle einer Webseite also der Gesamtheit aller Texte von allen Unterseiten auf der Webseite.

Diese Analyse ist deutlich umfassender und muss für jeden Term (Wort oder Wort-Kombination) einzeln erfasst werden, um ein aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten und eine solide Optimierung durchführen zu können.

Wie löst NeoDesign die Texterstellung?

NeoDesign achtet bei der Texterstellungen auf die verschiedenen Prinzipien, welche nach aktuellsten Standards zu berücksichtigen sind. Insbesondere die WDF * IDF Formel ist ein wichtiger Bestandteil für die Kreation von suchmaschinenrelevanten Inhalten. Wir achten auch auf weitere Prinzipien, die innerhalb des Suchalgorithmus verwendet werden, wie das Stemming und die Lemmatisierung. Stemming-Algorithmen werden in der Praxis in vielfältigen Varianten von Suchmaschinen verwendet. Ein Stemming-Algorithmus erkennt einen Wortstamm innerhalb von verschiedenen Suchanfragen. Durch den Algorithmus wird der Wortstamm herausgefunden. Anschließend können für diesen Wortstamm relevante Suchergebnisse präsentiert werden. Ein Beispiel: das Wort „essen“:

  • Abendessen
  • essen
  • Essensmarke

Bei der Lemmatisierung zeigt der Algorithmus die Grund- bzw. Zitierform eines Wortes. Als Beispiel soll hierfür das Wort „suchen“ dienen:

  • er/sie suchte
  • er/sie hat gesucht

Damit Stemming und Lemmatisierung ordentliche Ergebnisse abliefern können, muss der zur Analyse herangezogene Datenbestand umfangreich sein und durch passende Filter verfeinert werden. Die Kombination dieser und zahlreicher weiterer Verfahren nutzen wir, um suchmaschinenoptimierte Texte zu erstellen, welche dem Besucher einen echten Mehrwert bieten. So erstellen wir suchmaschinenoptimierte Texte.