Google Captcha namens Dings

Veröffentlicht am 2 April 2014 um 7:14

Wenn man bei Google sehr sehr viele Suchanfragen startet, kann es sein, dass man für einen Crawler gehalten wird. Dann sperrt Google die direkte Anzeige der Suchergebnisse und es muss ein Captcha eingegeben werden. So weiß Google, dass ein echter Mensch hinter der Anfrage steckt und nicht ein Bot, der z.B. Suchergebnisse kopieren möchte.

Wir von NeoDesign senden oftmals so viele Anfragen an Google, dass auch wir das sog. „Google Captcha“ eingeben müssen. So sieht es aus – und hier haben wir gleich ein besonders lustiges Captcha erwischt, da der Zufallsgenerator „dings“ ausgespuckt hat:

Google Captcha namens Dings
Kategorisiert in: ,