Gesundheit am Arbeitsplatz

Veröffentlicht am 16 Mai 2014 um 13:55

Wir beschäftigen uns schon länger mit dem Thema Gesundheit am Arbeitsplatz, insbesondere am Rechner. Da wir bei NeoDesign durchschnittlich 36,00 Stunden in der Woche am Arbeitsplatz verbringen, lohnt es sich, diesen Platz angenehm und gesundheitsschonend zu gestalten. Die Dauer ist übrigens durch unsere unternehmensinterne Zeiterfassung ermittelt und enthält neben den Arbeitszeiten auch Urlaubs- und Feiertage. Okay, die gerade ermittelte Zahl gilt für die Mitarbeiter. Für mich gilt, gerade aus der Zeiterfassung erhoben, eine durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit von 67,75 Stunden.

 

Was tun für die Gesundheit am Arbeitsplatz?

Einen Großteil macht dabei die Gestaltung der Arbeitsplätze aus. Wir haben hier einiges getan und neben echt angenehmen, ergonomisch angepassten Stühlen mit 3D Sitzpads, höhenverstellbaren Armauflagen usw. uns nun dem Thema der Monitore angenommen.

 

Kalibrierung der Monitore mit SPYDER V4 PRO:

Die Anpassung und Kalibrierung der Monitore kann einen enormen Einfluss auf das Wohlbefinden haben. Die Quintessenz der Kalibrierung war, dass die Farbwerte und insbesondere die Helligkeit viel zu stark eingestellt waren und damit ständig die Augen anstrengen. Nach der Kalibrierung mit dem SPYDER V4 PRO, welche pro Monitor ca. eine halbe Stunde in Anspruch nimmt, ist die Ansicht deutlich angenehmer und farbecht. Diese Zeit an unseren Arbeitsplätzen mit jeweils 3-6 Monitoren aufzuwenden, hat sich auf jeden Fall gelohnt. Wir waren verblüfft, wie anders man selbst den Monitor einstellt, selbst wenn man meint, es richtig zu machen.

Da die Kalibrierung nach der Systemausgabe geschieht, können wir leider keine echten vorher-nachher-Screenshots machen und haben daher versucht, den Effekt in nachfolgender Montage zu simulieren:

SPYDER-V4PRO-vorher-nachher

 

Weitere Anpassung der Monitore: f.lux

Zusätzlich zur Kalibrierung verwenden wir f.lux als Software. Durch f.lux wird anhand des eingegebenen Standorts der Verlauf der Tageshelligkeit berücksichtigt, um die Farbgebung des Monitors anzupassen. So wird abends ein höherer Rotanteil beigemischt, was sich sehr positiv auf die Ermüdung der Augen auswirkt. Für farbechte Arbeiten kann das Programm pausiert werden, sodass man die kalibrierten Farben ohne Verschiebungen sieht. Der Tagesverlauf kann jederzeit angesehen werden:

f.lux Monitoranpassung

Abends wird das Farbbild dann deutlich orange, was sehr angenehm und entspannend für die Augen ist. Man wird dadurch auch etwas müde, was dem gesunden Tagesverlauf entspricht.

Wer möchte, kann sich den Effekt jederzeit live bei uns im Büro ansehen.

Neben Stühlen, schönen Pflanzen, ordentlichen Monitoren und Peripheriegeräten wie Tastatur und Maus und der oben beschriebenen Kalibrierung der Monitore haben wir sogar die Leuchtstoffröhren ausgetauscht, um ein natürliches Licht zu haben. Die „BIOLUX“ Serie ist hier das Produkt der Wahl.

Was macht ihr, damit Euer Arbeitsplatz gesund ist?