AdBlock Plus und Social Media Icons

Es ist interessant, was sich AdBlock Plus mit den Social Media Icons erlaubt. Durch dieses zusätzliche Plugin, welches es für verschiedene Browsern gibt, wird Werbung im Web sinnvoll und effektiv geblockt. Lästige Werbebanner verschwinden und der Browser kann für das genutzt werden, für das er geschaffen wurde: Zum Surfen im Internet.

An einer Stelle hat AdBlock Plus allerdings ein wenig übertrieben und schlichtweg die gesamten Social Media Icons einer Webseite entfernt. Dahin war der Link zum Facebook-Profil des Unternehmens, ebenso der YouTube Kanal war verschwunden. Da dies jedoch keine unerwünschte Werbung darstellt, sondern eine Verlinkung zu einer weiteren Präsenz des Unternehmens auf einer anderen Plattform darstellt, haben wir uns gedacht: Das sollte so nicht sein.

Wir haben dies daher untersucht und können daher nun eine Umsetzung liefern, mit welcher es möglich ist, dass die eigenen Social Media Icons auf der eigenen Webseite NICHT durch AdBlock Plus entfernt werden. Wie folgt treten wir den Beweis an:

1. Die CSS Klasse „social icons“ erhält ein zusätzliches CSS Attribut namens „-moz-binding: url(„about:abp-elemhidehit?473034019796#dummy !imporant;“, die niemand erstellt hat:

CSS-Klasse-social-icons-erhaelt-zusaetzliche-klasse

2. Das Image-Tag (Einbindung des Bildes), welches die Datei „facebook.png“ lädt, erhält ebenfalls eine zusätzliche Klasse namens „.yaefnulaenimdqtfcvpc“, die niemand erstellt hat:

Image-Tag-erhaelt-zusaetzliche-Klasse

3. Das Ergebnis: Sowohl der Link zur Facebook-Seite, als auch der Link zum YouTube-Channel werden ausgeblendet:

Zusammenstellung-AdBlock-Plus-Eingriff

4. Wird das HTML vom Quelltext her so aufgebaut, dass die Erkennungsblöcke des AdBlock Plus Skripts nicht enthalten sind, so wird das HTML so wie gewünscht aufgebaut.

Umgeschriebenes-HTML-wird-angezeigt

5. Nach unserer Anpassung werden alle Social Media Icons wieder korrekt dargestellt:

Zusammenstellung-AdBlock-Plus-Ueberlistet

 

Gerne helfen wir weiter, wenn sich die Seite einmal nicht so verhält, wie sie soll. In diesem Fall konnten wir AdBlock Plus analysieren und umgehen und die Webseite zeigt nun wieder alles, was sie zeigen soll.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *